Header

Header

Meine kreativen Objekte

(Fast) alles, was ich Euch hier vorstelle könnt Ihr bei mir erwerben! Bei Interesse bitte einfach eine Mail schreiben an

dino-baerin@gmx.de


Seiten

Wir werden wohl nie Freunde werden!

Jetzt dachte ich in meinem jugendlichen Leichtsinn, die Hürden wären genommen, und wir hätten endlich Freundschaft geschlossen, aber Pustekuchen! :O(
 


Die letzten Nähte, die ich genäht hatte, haben einwandfrei geklappt. Jetzt geht das Dilemma von vorne los!
Fäden wechseln war angesagt. Sollte eigentlich kein Problem sein, nachdem ich das schon gefühlte 10000 Mal gemacht habe. Also frisch ans Werk, Fäden angeknotet - Mist - die Nadeln sollten vorher ausgefädelt werden. Also doch ohne anknoten versucht, versucht, versucht...
Anleitungs-CD eingelegt - PC spinnt und sagt, es wären keine Daten vorhanden. Hä???
Irgendwann hat es doch funktioniert, ich stelle fest, ich habe richtig eingefädelt.
Aber das Einstellen der Stiche - bäh!
Reste noch und nöcher gesäumt, ich hatte Nikki am Wickel, Spannungsscheiben gedreht und sicher alles verstellt.
 


Die Vorderseite (siehe untere Naht)  der Naht sieht gut aus - jippieh!
Aber die Rückseite - oh Graus!
(siehe obere Naht)
 

 
Könnt ihr`s erkennen? Lauter Schlaufen.
 
 
Während andere in der gleichen Zeit eine komplette Garderobe nähen, bin ich noch auf Fehlersuche....
Vielleicht sollte ich doch beim Althergebrachten bleiben und mit Zickzackstich versäubern?
 
Frustrierte Grüße

Kommentare:

  1. Ich muss gestehen, meine Freundin ist sie auch nicht! Bis da immer alles passt hab ich's schon mit der Nähma gezickzackt, ich leide also mit dir!

    Liebe Grüße... Heike

    AntwortenLöschen
  2. Ja, ich kann dich gut verstehen. Ich stehe mit ihr auch immer wieder auf Kriegsfuß. Für das Einfädeln brauche ich auch immer die Anleitung und nehme dann schnell die Nähma.

    LG
    Biggi

    AntwortenLöschen
  3. hallo Sabine,

    ja, ich kann dich gut verstehen....da denkste, nähste kurz mal ein Teilchen und die Betonung liegt auf kurz und dann stresst dich die Maschine mit Einfädeln und Einstellen dermaßen, dass du in dieser Zeit wirklich das Teil genäht hättest. Aber es liegt meistens an einer winzigen Kleinigkeit, die übersehen wurde und das verzeiht das Maschinchen einfach nicht!
    Am WE war ich ganz in deiner Nähe mit meinen Mädels...wir machten mal wieder einen Ausflug - ich war nur zu faul zum fotografieren...

    Ganz liebes Grüßle von Ines

    AntwortenLöschen
  4. Hey Du, vielleicht ist es ja ein Montags-Maschinchen? Von Problemen mit Singer hört man ja immer wieder....
    Ich habe die W6-Ovi und bin hochzufrieden. Die fädelei geht auch ganz flott. Meine "normale" Nähmaschine nutze ich kaum noch.

    AntwortenLöschen
  5. Ach Sabine......von Singer bin ich auch nicht begeistert....zumal es Singer ja eh nicht mehr gibt....nur irgendwelche Asiaten die den Namen nutzen......also eigentlich lieber Finger davon....aber das hilft dir jetzt auch nicht..

    Guck mal genau hin...es sieht so aus, als ob irgendwo ein Faden nicht richtig drin ist....ich tippe auf Unterfäden....also den letzten Greifer. Kann auch sein, dass er einmal um den Greifer gewickelt ist....diese Maschinen verzeihen noch nicht mal den kleinsten Fehler.
    Übrigens werden, soweit ich weiß, die ganzen Ovis irgendwo im Ausland gebaut.
    Ich selber habe mir endlich eine neue gegönnt....eine Bernina. Diese wird immerhin von Yuki gebaut.....und ich bin sehr zufrieden und sie ist ganz easy einzufädeln.

    Ich wünsch dir viel Glück bei der Fehlersuche...gib nicht auf..ist nur ne Kleinigkeit!

    Drückerle Edith

    AntwortenLöschen
  6. Oh,Oh, ich habe meine noch Jungfräulich im Nähzimmer stehen :-)
    Meine Freundin wird mich demnächst einweisen.
    Schade Sabine, das du den Termin mit dem Sraßenflohmarkt nicht mitbekommen hast. Stand in der Rheinpfalz unter Räumungsmarkt. Werde dich in Zukunft drauf aufmerksam machen ♥

    Liebe Grüße in die Nachbarschaft von
    Susanne ♥

    AntwortenLöschen
  7. Nix da Sabine!
    Das wird! Ich bin überzeugt, DU schaffst das und wenn es erst Gewohnheit wird, dann auch schneller. So ein Teil soll klasse sein, also gibt nicht auf ... Schaka ... oder so ähnlich ;O))

    Liebe Grüße Iris

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Sabine, ich kann dich gut verstehen. Ich hab das Handtuch geworfen und hab meine Ovi verkauft!!
    IOch bleibe beim Zick-Zack!
    Liebe Grüße
    Gitti

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Sabine,

    das sieht so aus, als wäre die Spannung vom unteren Greifer zu locker (ich glaube, es ist der untere ?).
    Falls die aber gut eingestellt ist, könnte es sein, dass irgendwo zwischen den Spannungsscheiben ein Fussel oder sogar ein kleines Knäuelchen sitzt. Zieh mal ein Stück festeres Garn, z.B. Augenfaden, durch die Scheiben und probier nochmal ;)
    Ich drück die Daumen

    LG Barbara

    AntwortenLöschen
  10. Ohje - schade, daß Deine Singer nicht so funzt wie sie soll. Ich hatte mich damals für eine Babylock entschieden und das war goldrichtig. Ein einziges Mal hatte ich Probleme, weil ich nicht ausreichend geölt hatte. Seitdem surrt sie wie eine Bienchen und ich hab sie IMMER zum Versäumen dastehen.
    Viel Erfolg weiterhin
    LG Angela

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Sabine,

    vermutlich ist grün oder blau verstellt, versuch macht klug, einfach immer ein wenig weiterdrehen bis du es wieder hast, das ist nur verstellt....

    LG Mela

    AntwortenLöschen
  12. Ich hab auch lange gebraucht, bis meine Ovi und ich Freunde wurden. Nach jahrelangem Ärgern hatte ich dann endlich mal ein Kurs gefunden. DAs waren die besten 20 Eur Investition, die ich je gemacht habe. Du mußt drauf achten, daß du die Reihenfolge beim fädeln einhälst. Nur mal ein Faden neu einfädeln ist leider nicht. Meine ist da auch ziemlich zickig.
    Nicht aufgeben. Dran bleiben. Das wird schon und wenn ihr erstmal Freunde seid, dann wirst du sie nicht mehr hergeben wollen.
    glg Tanja

    AntwortenLöschen
  13. Ojeoje, ich glaube, bei mir würde das alles NOCH schlimmer laufen. Ich habe zwar eine Nähma - aber so selten, wie die aus dem Keller geholt wird, hasst sie mich vermutlich schon ...
    Allerliebste Rostrosengrüße, Traude

    AntwortenLöschen
  14. Oh, das ist seeeeehr frustrierend. Das wäre nichts für mich, ich hätte die Geduld nicht.

    Liebe Grüße, Barbara

    AntwortenLöschen